Dämmung – CB Flachkanalsystem

Breite: 1 m, Wärmeleitfähigkeit von 0,033 W / m² K, Wasserdampfdiffusionswiderstand μ ≥ 10.000


Artikelnummer

Beschreibung

 VPE

Listenpreis
in EUR   
fkd6l1 Flachkanal-Dämmung 6 mm, 1 lfm. – selbstklebend 1 lfm. (1 m²) 33,90
fkd6r15 Flachkanal-Dämmung 6 mm, 1 Rolle (15 m) – selbstklebend 15 lfm. (15 m²) 448,50  (29,90 / lfm.)
fkd10l1 Flachkanal-Dämmung 10 mm, 1 lfm. – selbstklebend 1 lfm. (1 m²) 42,90
fkd10r10 Flachkanal-Dämmung 10 mm, 1 Rolle (10 m) – selbstklebend 10 lfm. (10 m²) 399,00  (39,90 / lfm.)

TR OL 2012 

5.3  Dämmung von Vebrennungsluftleitungen

Um Kondensation von Raumluftfeuchtigkeit zu verhindern, müssen zugängliche Luftleitungen ausreichend gedämmt werden. Die Oberflächentemperatur der Wärmedämmung muss immer über dem Taupunkt der Umgebungsluft liegen. Eine Dampfsperre ist an der dem Raum zugewandten Oberfläche der Dämmung anzubringen, um eine Durchfeuchtung des Dämmstoffes zu verhindern, alternativ können nicht wasserdampfdurchlässige Dämmstoffe verwendet werden. Die erforderliche Dicke der Dämmschicht kann in Abhängigkeit der Raumtemperatur, der Temperatur der in der Leitung strömenden Luft, der Raumluftfeuchte, des Taupunktes und des Wärmedurchgangswiderstandes des Dämmstoffes berechnet werden (siehe Abschnitt 19.8.10). 

Vereinfacht gelten folgende Randbedingungen:

Außentemperatur: -15 °C (gem. DIN EN 13384-1, Abschnitt 5.7.1.3 Umgebungslufttemperatur)

Dämmstoff der WLG 040

Rel. Raumluftfeuchte <60%, Raum beheizt oder unbeheizt -> min. 25 mm

Rel. Raumluftfeuchte >60%, Raum beheizt oder unbeheizt -> min. 50 mm

Die Dämmung darf den Zugang zu den Prüf- und Reinigungsöffnungen nicht beeinträchtigen.



Grundsätzlich ist zu beachten: 

- Die Dämmung des Flachkanals sollte zwingend mit der Bauleitung / Bauplanung abgestimmt werden.

- Die Dämmung beugt Kondensat gemäß TROL vor - ist aber als Dämmung gemäß EnEV gegenüber luftführenden Bauteilen nicht ausreichend.